Low Lunge (Anjaneyasana)

Low Lunge (Anjaneyasana)

Low Lunge (Anjaneyasana)

Der Low Lunge öffnet deine Hüften und Leisten und dehnt diese sowie deinen Bauch, die Brust und die Schultern.  Es ist eine ideale Stretching-Pose für Läufer. Verschiedene Varianten dieser Asana gehen von der Basishaltung Low Lunge über den Halbmond bis zum Spagat.

Aus dem herabschauenden Hund setzt du ein Bein nach vorne zwischen deine Hände. Das hintere Knie setzt du auf, Schienbein und Fussrist sind auf der Matte. Richte deinen Oberkörper auf und hebe deine Arme, so dass deine Hände sich spiegeln und die Schultern nicht hoch zu den Ohren gezogen werden. Achte darauf, dass dein vorderer Fuss in einer Linie mit deinem Kniegelenk ist. Schiebe das hintere Bein so weit nach hinten, dass du die Dehnung in der Hüfte/Leiste spürst.

Führe deine Handflächen zusammen, lass deinen Oberkörper wachsen, indem du deinen Rücken in die Länge ziehst, und hebe dein Brustbein. Wenn es sich gut anfühlt, kannst du mit dem Oberkörper in die Rückbeuge gehen (Halbmond).

Halte diese Pose ruhige 4-5 Atemzüge, dann stelle die hinteren Zehen wieder auf, gehe zurück in den herabschauenden Hund und wechsle die Seite.

Diese Asana-Beschreibung mit Foto ist in toller Zusammenarbeit zwischen unserer Markenbotschafterin Buket Akkus und der Bloggerin Lindarella (www.lindarella.de) entstanden. Herzlichen Dank an euch Zwei!